Erlebnistour RCN - Details

Startpunkt der Tour ist der Parkplatz an der B257 am Zugang zur "Hatzenbach".

 

Unser Weg führt uns zunächst entlang der Rennstrecke mit Blick auf die Quiddelbacher Höhe. Vorbei an idyllischen Eifelwiesen genießen wir einen kurzen Blick auf die Nürburg und erreichen schon bald den "Flugplatz". Wie aus dem Nichts kommend, stürzen sich die Fahrer hier eine steile Senke hinab.

 

Nur wenige hundert Meter weiter kommen wir zu einem der bekanntesten und gefürchtesten Streckenabschnitte, dem  "Schwedenkreuz". Dieser Zuschauerpunkt lädt zum kurzen Verweilen ein und dient als Inspiration für die ein oder andere Anekdote.

 

Die "Aremberg"-Kurve vor Augen wenden wir uns nach rechts und durchqueren die "Fuchsröhre" links liegen lassend den Staatsforst Hönerath.

 

Für die nächsten 20 Minuten tauchen wir ein in die Eifelwälder, während uns idyllische Pfade an den Rand des Forstgebietes führen. Wir folgen nun einem gut ausgebauten Weg, passieren die Fatima-Kapelle und durchqueren einen kleinen Talkessel. Kurz darauf erreichen wir das kleine Örtchen Breidscheid.

 

Dieser Ortsname lässt Motorsportherzen höher schlagen, schließlich befindet sich dort nicht nur eine der beiden Nordschleifenzufahrten, sondern mit der Breidscheider Brücke eine der Schlüsselstellen auf dem gesamten Kurs.

 

Und auch wir treffen nun wieder auf die Nordschleife und ruhen für die nächsten 30 mins. unsere Füße ein wenig aus und beobachten ausgiebig die Rennaction auf der Strecke. Wer eine Stärkung braucht, findet vor Ort verschiedene Möglichkeiten.

 

Während die Fahrer und Teams nun allmählich ihren Rhythmus gefunden haben, folgen wir der Strecke entgegen der Fahrtrichtung und verfolgen dabei weiter das Renngeschehen. Hinter der "Wehrseifen"-Spitzkehre geht es über kleine Waldwege bergauf Richtung "Kallenhard". Hinter dem "Metzgesfeld" halten wir uns links und genießen nochmals für einige Zeit die Stille des Waldes. Bald dürfen wir dann wieder die Vollgasgeräusche aus der "Fuchsröhre" genießen.

 

Unser Rückweg führt uns nun wieder vorbei an "Schwedenkreuz", "Flugplatz" und "Quiddelbacher Höhe". Unterwegs bleibt uns ausreichend Zeit das Rennen zu verfolgen. Unsere Wanderzeit entspricht ungefähr der Zeitdistanz des Rennens, so dass uns das Renngeschehen über die gesamte Tour begleiten wird.